Kontakt

E-Mail: ms-woerthstr-2@muenchen.de

Schulleiter
Rektor
Dipl. Theol. Univ. Martin Herz-Hüttinger


 


Chronik der Schule an der Wörthstraße

 

 

Die Schule an der Wörthstraße im Münchner Stadtteil Haidhausen war und ist ein Seismograph für geschichtliche sowie gesellschaftliche Entwicklungen, Verwerfungen und Neuorientierungen. Rückblickend auf eine vor 125 Jahren erfolgte Grundsteinlegung des alten Schulhauses (1884) und eine 50-jährige Geschichte des Nachfolgerbaus (1959) wird die Genese einer Bildungseinrichtung zum Anfassen greifbar. In der Entwicklung und im Fortbestand dieser Institution spiegelt sich das Ringen um pädagogische Konzepte, soziale Herausforderungen, bildungspolitische Entwürfe, materielle und personelle Ressourcen wider.

 

100 Jahre – und das Schulleben pulsiert

25.10.1985

100-Jahrfeier der Wörthschule: Rede des Stadtschulrates Albert Loichinger; Festansprache des Leitenden Schulamtsdirektors Simon Mayer.

Schuljahr 1986/87
Deutlicher Schülerrückgang auf 270 SchülerInnen;...

Mehr »

 

Im Aufschwung des Wirtschaftswunders

13.10.1955

Bürgerversammlung forderte den Wiederaufbau der Wörthschule.

01.03.1958
Beginn des Wiederaufbaus der Schule an der Wörthstraße; Stadträtin Genoveva Schauer forcierte wesentlich den...

Mehr »

 

Im Wechsel der Zeiten

13.07.1910

25-jähriges Schuljubiläum: offizielle Schulfeier im Beisein des Stadtschulrates Dr. Georg Kerschensteiner; Festrede: Bezirksschulinspektor Geistl. Rat Mosignore Johann Georg Widmann (1856–1931).

1914...

Mehr »

 

Das 19. Jahrhundert - Von der Genehmigung bis zur Erweiterung

20.03.1884

Genehmigung der Errichtung einer Schule an der Wörthstraße durch den Stadtmagistrat; Kosten: 357.500 Mark; erbaut als katholische Konfessionsschule; kirchliche Schulinspektion durch den Stadtpfarrer...

Mehr »

 

Die Festschrift »Die Neue Schule«, herausgegeben von Rektor Martin Hüttinger, versammelt neben Beiträgen zur Geschichte der Schule an der Wörthstraße im Münchner Stadtteil Haidhausen auch Grußworte zum 125-jährigen Jubiläum, Erfahrungsberichte zur Umsetzung des Lehrplans für bayerische Hauptschulen und einen Beitrag zur vertieften Berufsorientierung. Aspekte schulpädagigischer Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund, die Geschichten von Schülerinnen und Schülern der Wörthschule finden darin ebenso ihren Platz wie eine Diplomarbeit zum Schülerfrühstück der Schulsozialarbeit.

 

Die inzwischen vergriffene Festschrift ist als PDF verfügbar (Download des ca. 4 MB großen PDF-Dokuments durch Klicken auf das Buchcover).